28.01.2013

: Das Handelsblatt sucht den verständlichsten CEO

Das Handelsblatt will es wieder wissen. Schon im letzten Jahr wurden die Reden der 30 DAX-CEOs auf den Hauptversammlungen vom Handelsblatt und der Universität Hohenheim im großen Rehetorik-Ranking verglichen. Nun gilt es dieses Jahr Rene Obermann zu schlagen – er war letztes Jahr der verständlichste CEO.

Gemessen wird die Verständlichkeit unter anderem mit der Software TextLab des Ulmer H&H Communication Lab GmbH, Institut für Verständlichkeit. Zusätzlich wird noch der Dogmatismus-Grad sowie der FDK-Index (Faß-Dich-kurz Index) berechnet. All diese Faktoren werden herangezogen, um die Verständlichkeit der Reden zwischen 1 und 10 zu bewerten.

Mehr Infos zum großen Ranking: Handelsblatt

Veröffentlicht von:

Anikar Haseloff

Anikar Haseloff

Als Kommunikationswissenschaftler beschäftigt sich Dr. Anikar Haseloff tagtäglich mit Sprache. Er lehrt und forscht zum Thema Verständlichkeit an mehreren Universitäten in Deutschland.

Noch keine Kommentare

Kommentieren

CAPTCHA-Bild
*