13.01.2016

: Steuerbescheide: Unverständlich, aber hey, immerhin rechtssicher!

Ein neues Jahr hat begonnen, und damit gehen wieder viele liebgewonnene Rituale an den Start. Oder auch nicht ganz so liebgewonnene – wie etwa die Steuererklärung. Wenn du nach dem Zusammenkramen, Sortieren und Abheften endlich alles dem Finanzamt übermittelt hast, liegt schon ein paar Wochen später die Belohnung im Briefkasten:

18.08.2015

: „Unvollständig, lückenhaft, versteckt, vermischt und abstrakt“

So beschreibt Finanztest in der Juli-Ausgabe die untersuchten Anlegerinformationen für Immobilienfonds. Über Produktinformationsblätter (PIB) haben wir bereits mehrfach berichtet. Finanztest hat nun PIB zu Investmentfonds untersucht, sogenannte „Wesentliche Anlegerinformationen“ (WAI). Diese sind gesetzlich vorgeschrieben und müssen den Anlegern ausgehändigt werden.


Nichts für Laien

Das Ziel der Wesentlichen Anlegerinformationen wird bereits im Namen

03.08.2015

: Energielabel wird verständlich(er)

Wird etwas mit „A“ bewertet, verbinden wir damit eine ziemlich gute Bewertung. Wird dann noch etwas mit „A+“ bewertet, kann man eigentlich nichts falsch machen. Ja sogar bis A+++ reichen die Kennzeichnungen des Energieverbrauchs von elektrischen Produkten. Für uns Otto Normalverbraucher heißt das: Alles, was mit Kategorie A bewertet ist,

27.07.2015

: Die gelbe Hartnäckigkeit

In einer Hinsicht war das Arbeiten früher viel bunter: Ein leuchtendes Gelb wies den Weg durch den Texter-Alltag, war Leitplanke für die richtige Wortwahl und Bewahrer vor tückischen Wortfallen. Die gelben Engel waren nicht etwa vom ADAC – vielmehr sind sie eine schlichte, aber geniale Erfindungen für alle Schreiber in

15.07.2015

: Jena macht Schluss mit Behördensprache

„Zaun“ statt „nichtlebende Einfriedung“: Jena will weg von Begriffen, die es nur auf dem Papier gibt.

Behördenschreiben sind vor allem eins: schwere Kost. Sie wimmeln vor „umständlichen Formulierungen und monströsen Wortgebilden, die im normalen Sprachgebrauch kein Mensch benutzen würde“. So bringt es der Sprecher eines Beitrags zu leichter Sprache in JenaTV